SüDTIROLS SüDEN > EPPAN


Tennisprofis in Girlan/Eppan


Auch heuer werden vom 9. bis 16. August Tennisprofis aus aller Welt in Girlan/Eppan zu Gast sein und um Punkte für die ATP-Weltrangliste kämpfen. Bei der internationalen „Sparkassen Trophy“ handelt sich um Südtirols einziges Herren-Profitennisturnier und sicher um eines der wichtigsten Ereignisse des Südtiroler Sportsommers.
Bereits zum 12. Mal macht der internationale Tenniszirkus 2009 im TC Rungg in Girlan Station. Bei Südtirols einzigem Herren-Profitennisturnier kann das Publikum vom 9. bis 16. August – übrigens bei freiem Eintritt! – wieder Tennisprofis bei der Arbeit zusehen, die in der ATP-Weltrangliste etwa ab Position 200 zu finden sind und unter die Top 100 wollen. Dies ist bereits zahlreichen Rungg-Startern gelungen, etwa Andreas Seppi, Filippo Volandri, Potito Starace, Misha Zverev, Andrey Golubev, Diego Junqueira und Maximo Gonzalez.
Das Turnier gehört zur höchsten Kategorie der so genannten Futures-Bewerbe, wo fast alle aktuellen Größen des Tennissports irgendwann einmal klein angefangen haben. Dabei gilt die „Sparkassen Trophy“ in Rungg alljährlich als eines der am besten besetzten und organisierten Futures weltweit. „Ihr könnt euch organisatorisch mir weit größeren Turnieren messen“, war 2008 das einhellige Urteil mehrerer Tennisprofis. Tatsächlich legen die Organisatoren seit Jahren großen Wert auf ein umfangreiches Rahmenprogramm neben dem sportlichen Geschehen und haben sich damit international einen Namen gemacht. Der Lohn ist ein hochkarätiges Teilnehmerfeld und entsprechend hochklassiges Tennis für das Publikum. Im August 2009 werden wieder Tennisprofis aus rund 20 Nationen erwartet.
2008 gewann der Italo-Argentinier Tomas Tenconi (ATP-Nummer 361) im Finale gegen den monegassischen Daviscup-Spieler Jean-Rene Lisnard (ATP 251), der zu seinen Glanzzeiten die Nummer 84 der Welt war. Tenconi, der schon die Nummer 140 del Welt gewesen war, war monatelang verletzt gewesen und dadurch in der Weltrangliste zurückgefallen; nach Rungg gewann er gleich ein weiteres Futures sowie zwei Challenger und verbesserte sich so in der ATP-Weltrangliste innerhalb weniger Wochen um 200 Ränge auf Platz 160. Auch das spricht für die Klasse der Sparkassen Trophy.

zurück

Unterkünfte in dieser Ferienregion:


 
--> Ihren Betrieb hier eintragen